×
News # LAZ Puma Top-Team Sponsoren Leben-Leidenschaft-LAZ Shop Kontakt

News

v.l. Jonathan Volkmann, Emad Najafzadeh, Simon Wardein, Michelle und Jonas Mockenhaupt Fotograf: Alexander Stübner
11.06.2022

Gonzalez-Diaz, Najafzadeh, Mockenhaupt und Berger sorgen für die Paukenschläge

Gleich an drei Orten waren die LAZ Puma Rhein-Sieg Sprinter am vergangenen Wochenende unterwegs - und überall gab es eine Menge Grund zum Jubeln. Beim Fast Arms, Fast Legs Meeting in Wetzlar unterbot Sprinttalent Luis Gonzalez-Diaz über 100 Meter zum ersten Mal die magische 11-Sekunden-Marke und lief in 10,94 Sekunden neuen U18-LAZ-Rekord, den er ausgerechnet seinem Trainingspartner Maurice Grahl wegschnappte. Rund 150 Kilometer entfernt sorgte Hürdenspezialist Emad Najafzadeh gleich doppelt für Aufsehen. Bei den NRW-Meisterschaften in Hagen holte er „das Double“ und siegte sowohl über 110 Meter Hürden in neuer persönlichen Bestleistung von 14,89 Sekunden, als auch über 400 Meter Hürden in 55,26 Sekunden. Über 110 Meter Hürden lief er LAZ-Rekord und nur hauchdünn an einer DM-Männernorm vorbei. Auf Platz 3. lief Jonathan Volkmann über die 400 m Hürden zur seiner ersten NRW Medaille in der Männerklasse. Die 4x100 Meter LAZ-Männerstaffel wurde zudem in der Besetzung Najafzadeh-Mockenhaupt-Volkmann-Wardein NRW-Vizemeister. Das gleiche Kunststück gelang LAZ-Athletin Michelle Mockenhaupt mit ihrem NRW-Vizetitel im Dreisprung mit einer Weite von 11,36 Meter. Über 200 Meter wurde sie in 25,66 Sekunden Vierte. Florian Urschel stellte in Wetzlar in 12,26 Sekunden (100 Meter) und 25,13 Sekunden (200 Meter) zwei neue persönliche Bestzeiten auf. Bereits am Freitagabend hatte Nachwuchstalent Pascale Berger auf sich aufmerksam gemacht. Er siegte beim Sommernachtssprint in Euskirchen in der Altersklasse M14 in 13,02 Sekunden über 100 Meter und in 41,63 Sekunden über 300 Meter und sorgte damit für den zweiten LAZ-Doppelsieg des Wochenendes. LAZ-Sprintcoach Jonas Jochem freut sich über die starke Entwicklung: „Das LAZ-Sprintteam ist nun voll in der Saison angekommen und kann sich nun mit breiter Brust auf weitere Saisonhöhepunkte vorbereiten.“