×
News # LAZ Top-Team Sponsoren Leben-Leidenschaft-LAZ Shop Kontakt

News

Veronika Witt, Clara zur Nieden, Celine Schneider
22.06.2024

LAZ Rhein-Sieg räumt beim Hennefer Europalauf groß ab!

LAZ Rhein-Sieg räumt beim Hennefer Europalauf groß ab!

Erst Regen, dann Sonne beim Hennefer Europalauf. Den Auftakt machte Veronika Witt (LAZ Rhein-Sieg) im HIT-Familylauf über 3,6 km. Die talentierte Nachwuchsläuferin siegte überlegen in 14:18 min vor allen Männern und hatte einen Vorsprung von 45 Sekunden vor dem ersten Jungen.

Im #solarisierer-Siegauenlauf über 5 km gab es sogar einen Doppelsieg für das LAZ. Als Erster stürmte Thorben Werner (LAZ) in 16:58 min ins Ziel. Auf Platz 8 im Gesamteinlauf und als Frauensiegerin zeigte Celine Schneider (LAZ) in 19:42 min ihr Können. In der U18 war es David Clemens (LAZ) als Gesamtneunter und Sieger der U18 in 19:56 min. In der U16 gewann David Klinger (LAZ) als Gesamtelfter und Sieger seiner Altersklasse in 20:05 min.

Der Lauf über die 10 km stand ebenfalls ganz im Zeichen des LAZ Rhein-Sieg. Auch im HIT-Panoramalauf stellte das LAZ die Männer- und Frauensieger. Ayoub Chalguoum siegte in 31:51 min vor Vereinskamerad Luke Kelly (34:28 min). Bereits auf Platz 6, 7 und 8 folgten drei weitere LAZ’ler: Alpha Oumar Diallo in 38:16 min, Michael Klinger (Sieger in der M55) in 38:43 min und Markus Ostrominski in 38:44 min.

Den Frauensieg holte sich Nele Siebert (LAZ) in 36:52 min und musste nur drei Männer vor sich lassen. Mit Adele Blaise-Sohnius stellte das LAZ auch die Siegerin im Kreissparkasse Köln-Brückenlauf über 21,1 km. Adele benötigte für die schwere Halbmarathonstrecke 1:24:22 Std. Christian Beelitz als Sieger der M40 in 1:21:21 Std. (6. Gesamt) rundete das starke Erscheinungsbild des LAZ Rhein-Sieg ab.

Fazit: Der Hennefer Europalauf ist eine gut organisierte Veranstaltung. Einziger Wermutstropfen ist, dass ausgerechnet für den HIT-Familylauf keine Siegerehrung durchgeführt wurde. Dies hat gerade bei den Kindern und Jugendlichen, die auf „ihre“ Siegerehrung warteten, für viel Enttäuschung gesorgt. Bleibt zu hoffen, dass der Veranstalter im nächsten Jahr mehr Fingerspitzengefühl zeigt und den Nachwuchsläuferinnen und Nachwuchsläufern die Wertschätzung entgegenbringt, die sie verdienen!